Deutscher Seesportverband e.V.

Sommersegellager an der Ostsee Drucken E-Mail

Erfahrung. Sommersegellager an der Ostsee

Für einige Kinder und Jugendliche unseres Vereines im Alter von 2 bis 11 Jahren hieß es wieder „Auf an die Ostsee“. Mit der Lust auf Kuttersegeln und viel Entdeckerwillen im Gepäck ging es am 13.07.2018 vorerst nach Greifswald. Hier konnten die Kids zum ersten Mal an einer Kuttersegelregatta teilnehmen. Die Jungs wurden gleich auf Segelfestigkeit geprüft. Bei 4 Windstärken und einer kleinen Welle hatten aber alle ihren Spaß. Die Gaffelrigg-Regatta im Rahmen des Greifswalder Fischerfestes war eine ganz neue aber auch tolle.

Am kommenden Tag ging es nochmal auf den Greifswalder Bodden. Der Kutter wurde auf Grund gesetzt damit alle im knietiefen Wasser zum Baden aussteigen konnten. Am Abend durften die Kids noch auf’s Fischerfest und wir sahen uns „Ryck in Flammen“ an.

Nach dem Wochenende hieß es dann Sachen packen und in Ummanz das Zeltlager wieder aufbauen. Im Ostseecamp Suhrendorf verbrachten wir die kommenden Nächte. Eine Internetverbindung wurde von den Kids vergeblich gesucht. Aber wir sind ja im Urlaub.

Zum Segeln fuhren wir zurück nach Rügen. In Altefähr hatten wir auf dem Strelasund bei 4 Windstärken mit einem Katamaran sehr viel Spaß. Die Einen freuten sich über die Wellen, die durch das Trampolin brachen. Die Anderen hatten glänzende Augen als sie sich selbst am Ruder ausprobieren konnten.

An den letzten beiden Tagen brachen wir zum großen Abendteuer auf. Der Wind stand gut und wir konnten mit einem Marinekutter nach Hiddensee aufbrechen. Der gute Wind führte uns nach Neuendorf wo wir im Kutter – ohne Plane – übernachten wollten. Fast alle freuten sich schon auf die Nacht im Freien.

Nachdem das Nachtlager im Kutter bereitet war konnten die Kids noch im Schaproder Bodden baden. Das Wasser ist hier so flach, dass selbst der Jüngste auch nach 50 m noch im knietiefen Wasser standen.

Nachdem wir von einigen Seglern den Wetterbericht für die Nacht gehört haben – dieser sagte nach 8 Wochen Trockenheit Regen ab 4:00 Uhr an – spannten wir noch 2 kleine Planen zwischen die Masten und schickten die Jungs zeitig in ihre Schlafsäcke. Diese Nacht wird kurz.

Die Planen haben jedoch den Regen, der schon kurz nach Mitternacht kam, nicht abgehalten. Damit die Jungs nicht wegschwimmen, haben sie die Nacht unter den Waschbecken und in der Dusche verbracht. Not macht erfinderisch.

Die kurze Nacht war aber am frühen Morgen schnell vergessen. Bei 4 Windstärken brach auf der 300 m entfernten Ostseeseite der Insel eine schöne Welle. Also machten wir uns auf den Weg. Alle hatten ihren Spaß in den Wellen.

Danach ging es unter Segeln wieder zurück nach Altefähr. Heute durften unsere Jungs den großen Kutter auch selbst steuern. Unser Jüngster musste sich bei der schräg von hinten auflaufenden Welle mit voller Kraft ins Ruder stemmen. Auch unserer 2-Jährigen haben die Wellen nichts ausgemacht.

Dieser Ausflug wird noch lange in den Köpfen der Jungs bleiben. Sie nehmen viele neue Erfahrungen mit in die kommende Seesportsaison.

(Autor: Susan Friedrich)

 
Logo

nächste Wettkämpfe

  • Kutterrudern:
    01.12.2018
    Internationales Kutterpullen
  • Jollenmehrkampf:
    27.04.2019
    1. Lauf Sachsen-Pokal 2019
  • Kuttersegeln:
    04.05.2019
    Rangsdorfer Kutterpokal 2019
  • Kuttersegeln:
    04.05.2019
    Rangsdorfer Kuttermehrkampf 2019
  • Seesportmehrkampf:
    14.09.2019
    Kinder- und Jugendpokal

Besucher

Heute162
Gestern375
Woche2005
Monat4290
Alle749484