Deutscher Seesportverband e.V.

Knoten Drucken E-Mail
Hier findet Ihr die zehn Seemannsknoten und ihre Bedeutung, die jeder Seesportler können muß. Diese Knoten müssen bei Wettkämpfen an einer Knotenbahn so schnell wie möglich gefertigt werden. Dabei sollen sie natürlich auch richtig sein!
AchtknotenDer Achtknoten verhindert das Ausrauschen einer Leine aus Ösen und Blöcken.
KreuzknotenDer Kreuzknoten dient zum Verbinden zweier gleichstarker Tampen.
PahlstekDer Pahlstek dient zum Herstellen eines festen Auges.
StopperstekDer Stopperstek bewirkt das Abstoppen einer Leine auf einer anderen Leine. Dieser Knoten wird beim Bilden eines Fischgräten-Schleppverbandes mit einer zentralen Schleppleine benötigt.
SlipstekDer Slipstek dient zum kurzzeitigen Festmachen einer Leine an Dalben (leicht zu lösen).
WebleinstekDer Webleinstek wird beim Befestigen von Webleinen an Wanten, zur vorübergehenden Befestigung von Leinen an Rundhölzern oder Stropps benutzt.
ZimmermannsstekDer Zimmermannsstek dient zum Aufheißen von Rund- und Kanthölzern.
RohringstekDer Rohringstek dient zum Befestigen von Leinen an Rundhölzern oder Ringen.
RundtörnDer Rundtörn mit zwei halben Schlägen dient zur Befestigung von Leinen, auf die eine größere Kraft wirkt, an Rundhölzern oder Ringen. Er ist leicht zu öffnen.
Doppelter SchotstekDer Doppelte Schotstek dient zum Verbinden zweier ungleichstarker Leinen.
 
Logo

nächste Wettkämpfe

  • Seesportmehrkampf:
    31.08.2019
    Kinder- und Jugendpokal
  • Jollenmehrkampf:
    14.09.2019
    3. Lauf Thüringen-Pokal 2019
  • Kuttersegeln:
    24.08.2019
    Grand Prix M-V Kuttersegeln
  • Kutterrudern:
    24.08.2019
    Laternenfest
  • Kuttersegeln:
    24.08.2019
    Blaues Band der Müritz

Besucher

Heute242
Gestern313
Woche242
Monat5236
Alle840794